Schweizer Electronic Corporate DE > Bahnübergänge > Geringste „Total Cost of Ownership“
Mood-Bild Barriere Mood-Bild Bahnhof

Total Cost of Ownership (TCO) / Life Cycle Cost (LCC)

Die laufenden Betriebskosten von Bahnsicherungsanlagen gewinnen in Zeiten knapper werdender Mittel der öffentlichen Hand immer mehr an Bedeutung. Gleichzeitig setzen die stark steigenden Sicherheits-, Zuverlässigkeits- und Verfügbarkeitsanforderungen (RAMS) den technischen Möglichkeiten zur Kostenoptimierung enge Grenzen.

Wir haben daher die „Total Cost of Ownership“ (tco), auch „Life Cycle Cost“ (lcc) genannt, in den Fokus der flex Entwicklung gestellt. Durch ein ganzes Paket an Massnahmen sind wir überzeugt das Ziel erreicht zu haben, mit dem flex das Bahnübergangssystem mit den geringst möglichen „Total Cost of Ownership“ geschaffen zu haben. Weiterführende Informationen zu diesem Thema finden Sie spezifisch unter „flex lcc“.

flex lcc - Intelligentes Life Cycle Management

Die Kosten von Sicherungsanlagen gewinnen in Zeiten knapper werdender Mittel immer mehr an Bedeutung. Gleichzeitig setzen die steigenden Anforderungen hinsichtlich Sicherheit, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit den technischen Kostensenkungsmöglichkeiten enge Grenzen, respektive die Anschaffungskosten einer Bahnübergangssicherungsanlage können selbst durch cleveren Technologieeinsatz nicht beliebig reduziert werden, ohne gleichzeitig Kompromisse hinsichtlich der Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit einzugehen.

Wir haben daher die „Total Cost of Ownership“ (tco), auch „Life Cycle Cost“ (lcc) genannt, in den Fokus der flex Entwicklung gestellt, da wir hier über die gesamte Lebensdauer eines Bahnübergangs hinweg ein Potential sehen, welches mit jenem der Anschaffungskosten mindesten vergleichbar ist. Durch ein ganzes Paket an Massnahmen sind wir überzeugt das Ziel erreicht zu haben, mit dem flex das Bahnübergangssystem mit den geringst möglichen „Total Cost of Ownership“ vorweisen zu können.  

Reduktion der Life Cycle Cost (lcc) eines Bahnübergangs

Damit die lcc eines Bahnübergangs über die gesamte Lebensdauer hinweg nachhaltig und vor allem substantiell verringert werden können ist eine einzelne Massnahme oder eine einzelne verbesserte Eigenschaft völlig unzureichend. Vielmehr muss konsequent an einer Vielzahl von Punkten angesetzt werden. Aus diesem Grund ist bei der flex-Systemplattform die gesamte Produktphilosophie folgerecht auf die lcc-Optimierung ausgerichtet und wurde bereits bei den ersten Designschritten der vollständigen Neuentwicklung berücksichtigt.

Grafik Flex Life Cycle Cost (flex lcc)
Grafik Flex Life Cycle Cost (flex lcc)

flex faz - Konzept

Eine besondere Erwähnung verdient das Konzept des flex faz. Der flex faz ist eine intelligente Kombination eines ausgefeilten Störungsmanagements, der umfangreichen Selbstdiagnose des Systems sowie der Maximierung der systeminherenten Sicherheit. Dadurch kann die Verfügbarkeit der Anlagen deutlich und nachhaltig erhöht werden bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der vollumfänglichen Sicherheit und Funktionalität.
Weitere Details zum flex faz Konzept erläutern wir Ihnen gerne auf Anfrage.

Produkte und Dienstleistungen im Bereich Bahnübergänge