ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent
News

News

de / Produkte

Gleiserneuerung Saarburg mit Automatischer Warnbereichs-Umschaltung ASU

Seit Anfang 2021 wurde die doppelgleisige Bahnstrecke südlich des deutschen Saarburg erneuert. Nach der Reinigung des Schotterbetts unter Vollsperre, fanden im Februar die Umbauarbeiten am Gleis statt. Am Projekt beteiligten sich RTS Rail Transport Service GmbH und NWS Bahnservice GmbH, die in einer Arbeitsgemeinschaft für die Sicherung der Bahnbaustelle verantwortlich waren.

Die Mehrheit der Baustellenabschnitte wurden von RTS und NWS mit Automatischen Warnsystemen (ATWS) von Schweizer Electronic gesichert. Der Gleisumbau wurde von Grossbaumaschinen mit maschineneigenem Warnsystem (MWS) durchgeführt, die sich durch die Warnbereiche bewegen. Bisher musste der Funkempfänger des MWS stets manuell durch Sicherungspersonal umcodiert werden, sobald die Maschine einen neuen Warnbereich erreichte, was jeweils einen kurzen Betriebsunterbruch zur Folge hatte.

Beim Saarburger Projekt setzten NWS Bahnservice und RTS Rail Transport Service erfolgreich die Automatische Sektor Umschaltung von Schweizer Electronic, kurz ASU, ein. Die Umschaltung zwischen den Warnbereichen erfolgt aufgrund der geografischen Position der Grossbaumaschine automatisch und das Sicherungspersonal kann sich vollumfänglich auf die Sicherung von Personen im Gleisbereich konzentrieren.

Die ASU ist nebst Grossbaumaschinen mit MWS auch bei weiteren Warngruppen wie mobilen Bautrupps oder Zweiwegebaggern, die sich zwischen den verschiedenen Warnbereichen von Grossbaustellen bewegen, einsetzbar. Wird ein Zweiwegebagger mit einem eigenen Warnsignalgeber ausgerüstet, kann er aus der Störschallbetrachtung für die gleisseitig aufgestellten Warnsignalgeber des ATWS entfernt und der allgemeine Warnsignalpegel reduziert werden. So ermöglicht ASU dem Zweiwegebagger, sich in gewohnter Geschwindigkeit durch die verschiedenen Warnbereiche zu bewegen, ohne dass der Warnsignalgeber bei jedem Wechsel umcodiert werden muss.

Die Effekte: Zeitersparnis, erhöhte Sicherheit und – zum Wohle von Arbeitenden und Anwohnern – Reduktion des allgemeinen Warnsignalpegels.

Quelle: Rail Transport Service GmbH
Teilen