ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent
Kurzinfo

Die Minimel Lynx-EZE-L wertet den Warnzustand des Systems aus. Einschaltstellen zählen die Menge der Zugfahrten über Handschalter oder Schienenkontakte. Entsprechende Warnbegriffe werden über Funk an die Warnmittel gesendet. Die Geräte kommunizieren bidirektional. Die aktuellen Zustände der Einschaltstellen und aller Warnmittel werden von der EZE-L überwacht.

Ansprechpartner Verkauf
Ansprechpartner Vermietung
Support Hotline

Vermietung Warnanlagen (M2S):
+41 62 749 0 777 (7x24h)

Maschinenwarnanlagen (MWK):
+41 62 749 0 695

Permanente Warnanlagen (PWA/ISP):
+41 62 749 0 771 (7x24h)

Bahnübergänge (flex/eBue):
+41 62 749 0 772 (7x24h)

Downloads
  • Bidirektionales Funkverfahren, Gerätezustand wird überwacht
  • Einfache, schnelle Installation, Systemkonfiguration über Zentrale (EZE-L)
  • Leichte und ergonomische Geräte, komfortable Trageinrichtung
  • Intuitive und einfache Bedienung durch Multicolor-Hintergrundbeleuchtung
  • Wahl zwischen automatischem-, halbautomatischem- oder manuellem Betrieb
  • Zugzähler und Einzelquittierung der Zugfahrt aus dem Zugzähler
  • Getrennte Zugserfassung von bis zu 4 Einschaltstellen
  • Warnbegriff Ro1 / Ro2 manuell einstellbar
  • Sehr hohe Arbeitssicherheit mit minimalem Personalbedarf (SIL4)
  • Automatische Mannüberwachung durch Bewegungs-Sensoren
  • Anbindung von Minimel 95 Geräten an EZE-L über DKE Schnittstelle
Wichtige Eigenschaften

Automatischer Betrieb

Das System kann zum voll automatischen Betrieb genutzt werden. Im Unterschied zum halbautomatischen Betrieb braucht es somit keine Bediener. Es werden Züge sowohl automatisch bei der Ankündigung eingelesen als auch nach der Durchfahrt ausgelesen.

Enorme Funkreichweite

Zu den Stärken des Gerätes gehört die stabile Funkübertragung. Es kann eine Reichweite von bis zu 6200 m erreicht werden. In der Praxis hat sich gezeigt, dass selbst in topologisch schwierigem Gelände und bei grossen Reichweiten eine funktionssichere Verbindung gewährleistet ist. Der Einsatz eines Repeaters kann die Reichweite nochmals verdoppeln. Über den bidirektionalen Funk werden die aktuellen Zustände der Einschaltstellen und aller Warnmittel von der EZE-L überwacht. Die bestehenden Minimel 95 Warngeräte lassen sich unidirektional einbinden.

Mehrere Systeme im gleichen Funkraum

Es können mehrere Lynx Systeme nebeneinander im gleichen Funkraum störungsfrei operieren. Das bedeutet, dass bis zu 5 Systeme ohne Beeinträchtigung auf der gleichen Frequenz betrieben werden können. Funkraum Scan Beim Aufstarten wird der Funkraum gescannt. Es wird geprüft, ob die eingestellte Frequenz schon von einem anderen Funkteilnehmer belegt ist. Falls die Frequenz belegt ist, wird dies dem Bediener am Display angezeigt.

Funkraum Scan

Beim Aufstarten wird der Funkraum gescannt. Es wird geprüft, ob die eingestellte Frequenz schon von einem anderen Funkteilnehmer belegt ist. Falls die Frequenz belegt ist, wird dies dem Bediener am Display angezeigt.

Manuelle Zugankündigung

An der EZE-L können vom Bediener auch direkt manuell Züge eingezählt werden. Dies kann angewandt werden, wenn die Annäherungsstrecke von der Zentrale aus überblickt werden kann. Beim Grünschnitt wird diese Funktion verwendet.

Produkte

Weitere Produkte aus dem Bereich Warnanlagen